decoration decoration decoration
decoration
leaf leaf leaf leaf leaf
decoration decoration

Yoga Bolster – Wofür sind diese gut?

Yoga bedeutet vor allem eins: Pure Entspannung für Geist, Seele und Körper. Für jemanden, der professionell Yoga ausübt, ist daher ein Yoga Bolster unverzichtbar. Doch auch Hobby-Yogis kann ein Bolster helfen, die Übungen effektiver auszuüben und noch tiefer in die Schichten der Entspannung einzudringen.

Was ist ein Yoga Bolster?

Kurz gesagt ist ein Yoga Bolster ein Yogakissen und gehört zu der Grundausstattung eines Yogis. Er soll helfen eine Sitzposition einzunehmen, die angenehm ist und somit für einen längeren Zeitraum gehalten werden kann. Meist ist dies eine aufrechte Haltung während der Meditation. Am bekanntesten ist der sogenannte Sukhasana – eine einfache kreuzbeinige Stellung oder kurzgesagt der Schneidersitz. Aber auch der Fersensitz kann so einigen erleichtert werden, die beispielsweise Probleme im unteren Rückenbereich haben.

Form eines Bolsters

Den Yoga Bolster gibt es in zwei verschiedenen Basisausführungen. Zum einen die runde Form und zu anderen die Eckige. Eines haben aber beide gemeinsam: Sie sind ein größeres und längliches Yogakissen. Dadurch sind sie vielseitig nutzbar und sind hervorragend für Asanas geeignet, als Sitz- sowie Liegeunterlage und als Stütze bei Nacken-, Rücken-, oder auch Hüftschmerzen bzw. Beschwerden.

Yoga Bolster: Die Füllung

Yoga BolsterGrundsätzlich kann ein Yoga Bolster aus unterschiedlichsten Materialen bestehen. Wer allerdings lange Freude an seinem Bolster haben möchte, der sucht sich ein natürliches Material aus, wie zum Beispiel Baumwolle oder Dinkelspelzen. Beide Varianten erfreuen sich größter Beliebtheit. Baumwolle hat die wunderbare Eigenart sich aufgrund seiner Struktur der Körperform anzupassen. Jedoch verlieren die Yoga Bolster aus diesem Material im Laufe der Zeit an Volumen, weswegen sie regelmäßig aufgeschüttelt werden müssen. Die Füllung eines Yoga Bolster aus Dinkelspelzen wird aus den Schalen des Dinkelkorns hergestellt. Diese gelten als besonders weich und dennoch widerstandsfähig. Zeitgleich sind flexibel und doch formstabil. Diese Eigenschaften in Kombination findet man nicht oft. Das Besondere ist, dass Dinkelspelzen über einen naturellen Feuchtigkeits- sowie Temperaturausgleich verfügt. Dadurch bleibt der Yoga Bolster auch ohne Austausch der Füllung lange erhalten.

Die Länge und Höhe eines Bolsters

Für die verschiedenen Liegepositionen ist besonders die Länge des Bolsters bedeutsam. Bei diesen sollte im Idealfall mindestens der untere Rückenbereich inkl. des Kopfes auf dem Bolster liegen.Hinsichtlich des Durchmessers sind 18 bis 30 Zentimetern ratsam. Die Entscheidung muss in Abhängigkeit der Körpergröße getroffen werden, damit die Positionen möglichst angenehm sind. Yoga Bolsters gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Mustern. Hier kann ganz nach eigenem Geschmack ausgewählt werden. Bei dem Kauf eines Yoga Bolster sollte die Qualität an erster Stelle stehen. Wer eine etwas höhere Anfangsinvestition tätigt, wird lange Freude an seinem Bolster haben und ihn über viele Stunden hinweg einsetzen können.

Homöopathie – schwanger werden?

Homöopathie schwanger werdenWer einen Kinderwunsch hat und Homöopathie nutzt, der fragt sich vielleicht ob man bei der Anwendung von Homöopathie schwanger werden sollte. Es gibt über die Wirksamkeit von Homöopathie seit langer Zeit umfangreiche Diskussionen. Unter diesen Gesichtspunkten ist eine Schwangerschaft, bei der man für mindestens rund zwei Jahrzehnte die Verantwortung für einen jungen Menschen übernehmen will, eine besonders wichtige Thematik. Deshalb sollten Sie genau abwägen, ob sich die Anwendung von Homöopathie und schwanger werden mit einander vereinen lassen.

Die Wirksamkeit homöopathischer Mittel

Nach mehr als 200 Jahren Streit und tausenden wissenschaftlichen Studien hat das australische National Health and Medical Research Council anfang März 2015 eine Studie publiziert, in der rund 1800 Veröffentlichungen über die Wirksamkeit von Homöopathie ausgewertet wurden. Das eindeutige, und in der seriösen Wissenschaft einstimmig akzeptierte, Ergebnis der Studie lautet, dass homöopathischr Mittel vollkommen wirkungslos sind und den gleichen Heilerfolg herbeiführen, wie ein Placebo. Aufgrund dieser Erkenntnis stellt sich zumindest aus pharmazeutisch-medizinischer Sicht die Frage nicht, ob Sie bei der Anwendung von Homöopathie schwanger werden sollten, denn Sie konsumieren lediglich medizinisch wirkungslose Zuckerkügelchen. Da in diesen Zuckerkugeln, insbesondere in den stark verdünnten Potenzen, keinerlei Wirkstoffe enthalten sind, stellt sich die Frage nach der Nutzung von Homöopathie und schwanger werden nicht, da auch keine schädlichen Effekte, zumindest in physischer Hinsicht, auf das Kind zu befürchten sind.

Homöopathie und schwanger werden – Kritik

Auch wenn Sie keine unmittelbaren schädlichen Wirkungen auf das Kind durch Einnahme homöopathischer Mittel befürchten müssen, muss die Anwendung von Homöopathie und ein schwanger werden trotzdem in hohem Maße kritisch betrachtet werden. Bei homöopathischen Mitteln handelt es sich um Zucker, welcher für den 1200fachen Supermarkt-Preis verkauft wird. Diese vollkommen überflüssigen Ausgaben wären sicherlich besser in Anschaffungen für das Baby besser investiert. Es handelt sich somit um eine finanzielle Fehlwirtschaft, welche, je nach verfügbaren finanziellen Mitteln der Familie, indirekt dem Kind schaden kann. Kevin Smith hat im Februar 2011 im Bioethics Journal einen Artikel veröffentlicht, in welchem er Homöopathie aus utilitaristischer Sicht als ethisch inakzeptabel bezeichnet. Wenn also davon auszugehen ist, dass bei der Anwendung von Homöopathie die wissenschaftliche Aufklärung ignoriert und unethisch gehandelt wird, ist dies in der heutigen Zeit, in der seriöse Wissenschaft zunehmend unbegründet abgelehnt wird, wie etwa bei der Behauptung von dem, mit Berufsverbot belegten, Arzt Andrew Wakefield, welcher einen Zusammenhang zwischen Impfungen und Autismus hergestellte, ein sehr gravierendes Problem. In einem solchen Fall muss eine spätere Indoktrination des Kindes durch, an Pseudowissenschaft glaubende Eltern, befürchtet werden, wodurch aus ethischer Sicht die Eignung von Homöopathie-Anwendern als Eltern zumindest fraglich erscheint und die Anwendung von Homöopathie und ein schwanger werden ethisch nicht vertretbar ist.

Allgemeine Angaben über ein Räuchergefäss

Es gibt viele Arten von Räuchergefässen

Zum angemessenen Verräuchern von duftenden Rinden, Harzen, Kräutern, Wurzeln, Früchten oder getrockneten Samen muss man ein entsprechendes Räuchergefäss. Mit diesem kann man die Räucherstoffe kontrolliert verbrennen. Beim Räuchergefässgibt es verschiedene Formen, die man graduell entwickelt hat.

Räuchermännchen

Ein Räuchergefäss, das aus dem Erzgebirge stammt, ist der Rächermann, der inzwischen weltberühmt ist und mit dem die Räucherkerzchen, die auch dort produziert werden, verräuchert werden. Oft werden diese Spielfiguren aus bestimmten heimischen Laubhölzern wie Buche, Birke, Linde, Fichte, Ahorn und Erle gedrechselt. Sie zählen im Erzgebirge zum festen Brauchtum während der Vorweihnachtszeit. Mittlerweile sind Räuchermännchen in zahlreichen Versionen verfügbar, die meist lokale und traditionelle Berufe wie beispielsweise Förster oder Bäcker bildlich darstellen.

Rauchfass

Das Rauchfass, das ebenso als Weihrauchfass bezeichnet wird, ist ein zweiteiliges Räuchergefäss. Dieses befestigt man an einer Kettenkonstruktion. Von Haus aus besteht es aus Stoffe, wie zum Beispiel Messing, Bronze, Silber oder Gold. Während der kirchlichen Liturgie wird ein derartiges Räuchergefäss in der römisch-katholischen und orthodoxen Kirche benutzt sowie vom Ministranten angezogen. Dabei wird im Rauchfass auf glühender Holzkohle Weihrauch verbraucht und das Kreuz, der Altar, die teilnehmenden Leute, das Allerheiligste und das Evangelium nach einer gewissen Form beweihräuchert. Passend zu diesem Räucherfass gehört ebenso ein Weihrauchschiffchen. So wird ein Gefäß genannt, in dem der passende Weihrauch beim Gottesdienst aufbewahrt wird.

Räucherschale

Als Räuchergefäss dient eine Räucherschale, die ebenso als Räucherkelch betitelt wird. Diese sollte tunlichst aus Stein oder Keramik gefertigt sein, damit die Wärme von glühenden Kohlen sehr gut absorbiert wird. Des Weiteren ist es auch möglich, dass die Räucherschale aus Stoffe wie Ton oder Stein besteht. Klassisch verfügt dieses Räuchergefässüber drei Beine. Wenn die Schale einen oder einige Füße enthält, dann ist das noch besser für das Handling, weil man sich auf dieser Stil von keinesfalls so rasch verbraucht kann. Eine Form der Räucherschale ist der Räucherbecher, der vor allem in Japan traditionell gängig ist. Grundsätzlich ist dieser aus Keramik per Hand hergestellt. Dieser Räucherbecher enthält drei Füße.

Räucherpfanne

Schon während der biblischen Zeit genutzte man die Räucherpfanne. Bei dieser handelt es sich um ein Räuchergefäss, die vom Altar die Feuerkohlen enthielten und die man mit Räucherwerk belegte, damit auf diese Art eine Weihrauchwolke emporstieg. Oft wurde die Räucherpfanne für Segnungs- und Reinigungszeremonien genutzt, weil man mit deren Hilfe Plätze, Orte, Menschen und Rüstungen einfach ausräuchern konnte. Heute können viele Räucherpfannen im Handel erworben werden, die oft einen langen Stiel beinhalten, der aus Metall oder Holz besteht und sich damit hervorragend tragen lässt.

Räuchertasse

Eine andere Art von Räuchergefäss ist die Räuchertasse aus Ton, die insbesondere im Orient verwendet wird. Schon im Altertum diente diese im privaten Hauskult für das Rauchopfer, was archäologische Funde bescheinigen. Heute benutzt man eine derartige Räuchertasse für die Körperverletzung von Weihrauch. Sie kann oft in der arabischen Welt auf den Basaren gekauft werden.

Barrierefreie Badhocker gehören in jedes Generationenbad

Jeder weiß, dass in jedes Badezimmer eine Toilette, eine Dusche und/oder eine Badewanne und ein Waschbecken gehören. Das ist natürlich auch bei einem Generationenbad so. Aber mit diesen Standardausstattungen ist natürlich in einem Badezimmer nicht Schluss. Vor allem dann nicht, wenn es ein barrierefreies Generationenbad ist, das nicht nur in weiser Voraussicht eingebaut wurde, sondern auch schon als solches im vollen Umfang genutzt wird. Barrierefreie Badhocker gehören dann nämlich auch auf jeden Fall in ein Generationenbad, um die Ausstattung zu komplettieren. Schließlich geht es in einem Generationenbad um Barrierefreiheit. Und da dürfen dann barrierefreie Badhocker nicht fehlen. Und die Betonung liegt dann oft auch wirklich auf mehrere barrierefreie Badhocker und nicht nur unbedingt auf einen Hocker. Denn niemand möchte dann im Generationenbad einen Hocker ständig von A nach B versetzen und herumtragen.

Barrierefreie Badhocker sind eine gute Sitzgelegenheit im Badezimmer

In einem Badezimmer ist ein Hocker immer sinnvoll. Schließlich möchte man ja vielleicht auch eine Sitzgelegenheit haben, die nicht gerade Toilette heißt. Barrierefreie Badhocker können da natürlich eine sehr gute alternative Sitzgelegenheit zur Toilette oder zum Badewannenrand sein. Und in einem Generationenbad gehören barrierefreie Badhocker eigentlich auch zur Standardausstattung. Denn Barrierefreiheit bekommt man natürlich auch dadurch oder vielleicht gerade dadurch, dass es noch zusätzliche Sitzgelegenheiten gibt, auf der ältere Menschen, gebrechliche Personen oder Menschen mit einer Behinderung Platz finden können. Und natürlich sind barrierefreie Badhocker auch für alle anderen Personengruppen eine tolle Sitzgelegenheit im Badezimmer. So bieten barrierefreie Badhocker beim Waschen am Waschbecken oder am Waschtisch, in der Dusche und sogar in der Badewanne eine gute Lösung, um das gesamte Badezimmer auch wirklich barrierefrei zu gestalten und so auch ein waschechtes Generationenbad zu bekommen. Langes Stehen unter der Dusche oder am Waschbecken gehört dann der Vergangenheit an und erhöhtes Sitzen in der Badewanne ist auch kein Problem mehr. Zudem sind barrierefreie Badhocker auch für Familien mit kleinen Kindern sehr vorteilhaft, insbesondere für die Eltern. Schließlich kann man sich als Eltern dann gut auf den Hocker setzen und die Kinder bequem baden, ohne dass man sich dabei in gebückter Haltung die ganze Zeit über der Badewanne quälen muss.

Barrierefreie Badhocker bekommt man in den unterschiedlichsten Ausführungen

Natürlich sind barrierefreie Badhocker auch keine hässlichen Gebrauchsgegenstände, die man dann im Badezimmer parkt. Denn die Designs gehen auch mit der Zeit und so sind barrierefreie Badhocker heute eher sehr ansprechende „Möbelstücke“ für das Bad. Oft sind die Beine der Hocker beziehungsweise das Grundgestell aus Edelstahl gefertigt. Denn Edelstahl bietet den Vorteil, dass es sehr stabil und wasserabweisend ist und zudem auch nicht rostet. Und optisch ist Edelstahl auch ziemlich nett anzuschauen. Die Sitzfläche ist dann meist aus Kunststoff gefertigt und eine optisch gute Ergänzung zum Edelstahl. In verschiedenen Farben und Modellen sind diese Badhocker daher heute gar keine Seltenheit mehr. Und manchmal fällt es beispielsweise Gästen gar nicht auf, dass der Badhocker eigentlich ein barrierefreier Badhocker sind.

 

↼ Previous Page

- PAGE 2 OF 4 -

Next Page ⇀

loading
×